AKTZEICHENKURS HARDCORE III MIT JIMOK CHOI

WHAT THE FUCK is it?! Hardcore kann alles sein; alles kann hardcore betrieben werden. Was denkt ihr? Eigene Ideen erwünscht. Gemeinsam werden wir das noch herausfinden. Hier wird nicht nach alten Mustern gezeichnet, hier wird experimentiert. Grenzen werden ausgelotet, wir werden verbinden: Akademische Zeichnung, Sport, Musik, etc. – alles was uns bewegt. Was da sein wird: zwei Aktmodelle.


Ort: Zeichenraum, Schrevenpark; Knooper Weg, Kiel
Datum: Mittwoch, 12.03.2014 – Sonntag, 16.03.2014
Zeit: Ganztägig
12.03.2014 Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeichnung und Druckgrafik

Der Begriff Zeichnung unterlag im letzten Jahrhundert einem starken Wandel. Die Kunstrichtungen wie z.B. Surrealismus oder Dada initiierten das intensive Experimentieren mit ungewöhnlichen zeichnerischen Mitteln und ihren Untergründen. Die oft untergeordnete Rolle der Zeichnung als Studie bzw. Skizze wurde dadurch teilweise hinterfragt und die Möglichkeit der Gleichstellung dieses Mediums mit den etablierten Kunstausdrucken (wie die Malerei) angeregt. Diese Entwicklung setzte sich auch später z.B. mit der Konzept- oder Minimal Art fort.

Mit dem gleichzeitigen Auftreten der Neuen Medien Anfang der 60er Jahre bis heute wurde die Verwirklichung der Zeichnung in diesen neuen medialen Kontexten sichtbar, auch als die Dokumentation vielfältigen zeichnerischen Äußerungen. Dabei werden unterschiedliche zeichnerische Materialien genutzt. Immer häufiger ersetzt der reale Raum (auch die Landschaft als Raum) bis hin zum virtuellen Raum das Papierblatt.

Fragen?

Prof. Piotr Nathan
0431 – 5198-447, nathan@muthesius.de